Zur Seitenansicht
 

Titelaufnahme

Titel
Die Fehde des Grafen Friedrich von Zollern - Donaueschingen 111a / [Konrad Silberdrat]
VerfasserSilberdrat, Konrad In Wikipedia suchen nach Konrad Silberdrat
BeteiligteStump <I.> In Wikipedia suchen nach Stump ; Mönch <von Salzburg> In Wikipedia suchen nach Mönch
Erschienen[Südwestschwaben ; oberer Neckarraum], [1425-1435]
Umfang19 Bl. ; 21,5 x 15 cm
Anmerkung
Original: Handschrift auf Papier. - Schreibsprache: schwäbisch. - Provenienzsignatur Bibliothek Laßberg 180 und 184. - Donaueschingen 111a bildet zusammen mit Donaueschingen 189 einen Discissus; möglicherweise wurde Donaueschingen 111a im Zuge der Handschriftenkatalogisierung ausgelöst; die ursprüngliche Handschrift bestand aus 3 Faszikeln, heute: I: Don. 189, Bl. 1 - 39; II: Don. 189, Bl. 40 -140; III: Don. 111a. - Blatt 1 mit Fehlstelle im Falzbereich unten (Textverlust). - Blatt 1v Musiknotation auf 5 Linien mit Versgrenzen. - In Handschrift Donaueschingen 111b Transkription und Übertragung der letzten 8 Zeilen von Blatt 8r der Handschrift Donaueschingen 111a (datiert auf 1416)
Enth. außerdem u.a.: Mönch von Salzburg. Et ce[te]ra buntschuch. Zwei Klag-Gedichte eines Ungenannten über die Missstände in geistlichem und weltlichem Regiment, vom Jahre 1422. Reimpaarsprüche / [stumpp] [?]
Signatur
Donaueschingen 111a
SchlagwörterDonaueschingen In Wikipedia suchen nach Donaueschingen
URL
Online-Ausgabe
Karlsruhe : Badische Landesbibliothek, 2013
URNurn:nbn:de:bsz:31-40756 Persistent Identifier (URN)
Links
Download Die Fehde des Grafen Friedrich von Zollern - Donaueschingen 111a [10,70 mb]
Nachweis
IIIF
Klassifikation